DISG-Modell - Redeclub-München

Auch beim 2. Clubabend hatten wir wieder viele Gäste und ein ausgefülltes interessantes Programm. Alle Gäste konnten sich auf der Bühne vor Publikum schon einmal in einer kurzen spontanen Rede ausprobieren.
Wir hatten eine Rede von Edgar Niklaus unserem VP-Education mit einer sehr informativen Rede über das DISG-Modell. Im Bewertungsteil hatten wir erfahrene Toastmaster, die Bewertungsreden, einen Bericht über den Sprachstil und die verwendeten Füllwörter vorgetragen haben. Die Zeit wurde von einem Gast gemessen und dem Publikum in einem Bericht präsentiert. Eine echte Primiere, da dieser Gast zum ersten Mal einen Toastmasterclub besucht hatte.

Wir freuen uns, dass wir mehrere neue Mitglieder für den Redeclub-München gewinnen konnten. Einige haben sich sehr schnell entschieden und werden bereits beim nächsten Mal eine erste Rede im Redeclub-München halten.

Wir treffen uns am Montag, den 5. Oktober um 18:45 Uhr.

Redeclub-München

Bei unserem 1. Clubmeeting hatten wir ein volles Haus. Wir konnten uns über viele interessierte Gäste freuen und haben von erfahrenen Toastmastern aus ganz München sehr viel Unterstützung erhalten.
Einige Gäste haben sich auf eine Diskussion vor Publikum eingelassen. Es war spannend zu beobachten, wie sie ihre Argumente zu einem vorgegebenen Thema ausgetauscht haben. Die Anleitung, Themenwahl und Moderation zur Diskussion hatte Justin übernommen.
Beim Vortrag “Spontane Reden” hat uns Gudrun eine Menge Tipps mit auf den Weg gegeben, die wir bei der nächsten Aufforderung zu einer unvorbereiteten Rede nutzen können. Diese Situation kennen wir sehr wohl aus dem beruflichen Alltag, haben aber nun einige gute Strategien kennengelernt, um damit umzugehen.

In Summe ein lehrreicher Abend mit vielen Gästen und erfahrenen Toastmastern.

Karrierebeschleuniger - Soft Skills - wie Kommunikationsfähigkeit

„In den meisten Unternehmen haben Kommunikation und Teamarbeit an Bedeutung gewonnen. Gleichzeitig wurden die Hierarchien flacher und die technischen Kommunikationsmöglichkeiten immer vielfältiger. Mitarbeiter wie auch Bewerber stellt dies vor neue Anforderungen.
Für die Karriere bedeutet das, dass die Soft Skills in vielen Unternehmen oft als Entscheidungsgrundlage zwischen scheinbar gleich qualifizierten Kandidaten dienen.“ Darum gilt es die Soft Skills wie Kommunikationsfähigkeit, Selbstbewusstsein, Teamfähigkeit, Empathie, Kritikfähigkeit, Engagement und Eigenmotivation zu trainieren. Diese Soft Skills bezeichnet das Handelsblatt in einem  Artikel vom 7. August 2015 als Karrierebeschleuniger.

Wir wollen unsere Clubmitglieder beim Erlernen und Ausbau dieser Fähigkeiten unterstützen:

  1. Vorträge halten, um bei Kunden, Projektmeetings, Seminaren sicher und souverän auftreten zu können.
  2. Diskutieren, um bei Frage- und Antwortrunden und Besprechungen sich besser zu präsentieren.
  3. Moderieren, um bei Besprechungen, Seminare, Workshops, Tagungen, Veranstaltungen  durch das Programm zu leiten.
  4. Mitarbeitergespräche oder Führungsgespräche, um in der Lage zu  sein ein wertschätzendes Feedback Mitarbeitern, Teammitgliedern und Vorgesetzten geben zu können.
  5. Sich selbst präsentieren, um bei Vorstellungsgesprächen, bei der Akquisition von Aufträgen überzeugender aufzutreten.

Eine ausführliche Beschreibung unseres Programms für Rhetorik für den Beruf befindet sich auf unserer Webseite.

Termin: Montag, den 07.09.2015

Uhrzeit: Eintreffen 18:45 Uhr Beginn pünktlich um 19.00 Uhr

Ort: Kreuzstr. 8,  80331 München Eingang: Begabungsakademie (Nähe Sendlinger Tor)

Gäste sind jederzeit herzlich willkommen.

Redeclub-München

Wir haben einen neuen Raum gefunden. In der Nähe vom Sendlinger Tor haben wir in der Kreuzstrasse 8 einen sehr schönen Raum gefunden.

Der ist sehr einfach zu finden:

Wenn man vom Sendlinger Tor kommt biegt man hinter der Kirche links ab und findet auf der rechten Seite im Durchgang den Eingang zur Begabungsakademie.

Unser erstes Meeting nach der Sommerpause wird am Montag den 7. September stattfinden.

 

 

Unsere Homepage ist noch nicht ganz fertig und wie bei allen Webseiten geht die Verschönerungsarbeit immer weiter.