Beiträge

Tipps zum Durchhalten der guten Vorsätze

Die guten Vorsätze im Neuen Jahr durchzuhalten ist gar nicht so einfach.  Meistens geht schon bald der Schwung verloren und jedes kleine Hindernis wird zum Anlass genommen den guten Vorsatz wieder fallen zu lassen.

Was können wir tun, damit wir unsere Vorsätze in die Tat umsetzen? Hier ein paar hilfreiche Tipps, die beim Durchhalten helfen.

1. Tipp: Das „Warum“ klären

Zunächst sollten wir uns fragen, ob wir den Vorsatz „reden lernen“ wirklich umsetzen wollen und warum uns das so wichtig ist. Wenn wir uns uns nur mal wieder etwas vornehmen und nicht wirklich wissen warum wir das überhaupt erreichen wollen, geht uns auch ganz schnell die Puste aus. Wir werden uns eher als Verlierer denn als Gewinner fühlen.

Einfach mal ein Blatt Papier und einen Stift zur Hand nehmen und ohne groß nachzudenken oder zu bewerten mindestens 20, noch besser 100 Gründe aufschreiben, warum es für uns so wichtig ist Reden zu lernen.

Durch diese Übung sehen wir schwarz auf weiß, ob wir das wirklich wollen und warum. Mit einem guten Grund haben wir mehr Motivation dabei zu bleiben und unser Ziel zu erreichen.

2. Tipp: Ziele konkret planen

Auch hier hat sich das Aufschreiben bewährt. Deshalb konkret formulieren, was, wann und wie erreicht werden soll. Zum Beispiel der Vorsatz sich mehr zu bewegen, weniger zu wiegen oder besser reden zu lernen ist viel zu allgemein und bringt uns nicht weiter. Besser ist es, konkret zu formulieren.

Zum Beispiel:

  • Ich möchte mich bei meinem nächsten Vortrag bei der Konferenz (Datum) sicherer fühlen.
  • Bis dahin werde ich 2-mal im Monat das Meeting meines Toastmasterclubs besuchen und an jedem Abend vor dem Publikum reden.
  • Ich werde den Vortrag rechtzeitig vorbereiten und mir von einem erfahrenen Toastmaster Unterstützung holen.
  • Ich werde rechtzeitig einen Redeplatz im Redeclub einplanen lassen, damit ich den Vortrag vor Publikum üben kann und von allen Clubmitgliedern ein Feedback erhalte.

3. Tipp: Spaß haben – soziale Unterstützung

Wenn wir beim Umsetzen unserer Vorhaben keinen Spaß und keine soziale Unterstützung haben, verlieren wir bei den kleinsten Hindernissen die Geduld und geben auf. In Bezug auf das Reden lernen erhalten wir Unterstützung im Toastmasterclub: Redeclub-München. Wir erhalten Rückmeldungen zu den Fähigkeiten, die wir schon haben und erhalten Tipps wie wir uns verbessern können. Durch die Gemeinschaft in der alle miteinander und voneinander lernen erhalten wir Zuspruch und neue Anregungen. Außerdem macht es Spaß gemeinsam Reden zu lernen.

 4. Tipp: Erfolge feiern

Wenn wir uns unserem Ziel schon etwas näher gekommen sind, sollten wir den Fortschritt wahrnehmen, anerkennen und uns dafür belohnen. Auch schon kleine Erfolge und Zwischenschritte sollten wir feiern und auf keinen Fall warten bis wir alles perfekt erreicht können.

Beim Reden lernen im Redeclub-München erhalten wir nach unserem Auftritt Applaus vom Publikum. Der Applaus ist der Lohn und die Anerkennung für den Mut sich vor dem Publikum zu präsentieren. Vielleicht war die Rede für die Zuschauer unterhaltsam und/oder lehrreich oder es ist die Anerkennung für den persönlichen Fortschritt. Es ist wichtig den Applaus vom Publikum anzunehmen und zu genießen. Das gibt uns ein gutes Gefühl und wir trauen uns beim nächsten Mal wieder leichter auf die Bühne zu gehen.

Also am besten gleich beim nächsten Clubabend dabei sein!